LTE? Wir erklären den Mobilfunkstandard!

Die Abkürzung LTE steht für Long Term Evolution und ist die Bezeichnung für einen Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G). Für alle Funkdienste gilt, je niedriger die Frequenz, desto höher die mögliche Reichweite. Die Deutsche Telekom, Vodafone und O2 nutzen das 800-MHz-Band (wurde als Digitale Dividende im Jahr 2010 frei), welches das niedrigste im Mobilfunk verwendete ist. Es verspricht Empfang, selbst wenn die Nutzung von GSM-Netz und UMTS nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist.

5 Sachen, die Du über LTE wissen solltest:

  • mit LTE kannst Du blitzschnell surfen
  • die LTE-Technik bietet sehr guter Empfang
  • LTE kannst Du als DSL-Ersatz nutzen
  • die meisten neuen Geräte können LTE nutzen
  • alle Netzbetreiber bieten LTE an

Im Mobilfunk sind auf der Basis von LTE Übertragungen von bis zu 300 Megabit pro Sekunde bei optimalem Empfang möglich. Auch als DSL-Ersatz ist LTE zur stationären Nutzung verfügbar. Die Netzbetreiber bieten entsprechende Mobilfunkverträge an. Es ist ratsam, vor Vertragsabschluss die LTE-Netzabdeckung der Anbieter zu vergleichen.

Die LTE-Verfügbarkeit kannst Du kostenlos unter den nachstehenden Links zu den Anbietern prüfen:

Fast alle neuen Smartphones, Handys und Tablets ermöglichen die Nutzung des LTE-Netzes. Gern beraten wir dich zu den Themen Mobiles Internet, LTE und DSL in unseren Filialen.

1 Antwort

  1. Conny Ehring Conny Ehring

    Sollten die Service-Seiten für die LTE-Verfügbarkeitsprüfungen der Mobilfunkanbieter nicht erreichbar sein, helfen wir dir gern in unseren mobilblitz-Filialen weiter.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren